Faiths in Tune Berlin 2018 – Ein Erfahrungsbericht

In der UFA-Fabrik in Berlin fand am Sonntag, den 16. September 2018, das interreligiöse Musikfest Faiths in Tune statt. Spontan bin ich für meine Seedgroup in Vertretung dort gewesen und habe mit vielen unterschiedlichen, aber sehr interessierten Menschen gesprochen. Es ging um den Glauben und um Musik.

„Faiths in Tune Berlin 2018 – Ein Erfahrungsbericht“ weiterlesen

Paula Brackston: The Return of the Witch

Im ersten großartigen Band „The Witch’s Daughter“ wird die junge Tegan von Elisabeth zu einer Hexe ausgebildet. Wir reisen mit der erfahrenen Kräuterhexe durch die Zeit und erfahren ihre sehr bewegte Geschichte. Am Ende besiegt sie ihren Widersacher und bannt ihn mit sich ins ‚Sommerland“, eine Art Anderwelt im Wicca-Glauben.
Doch Gideon hat starke Verbündete und kann nach einigen Jahren fliehen. Elisabeth bleibt nichts anderes übrig als auch auf die Erde zurück zu kehren – denn ihre ehemalige Schülerin ist in Gefahr.

„Paula Brackston: The Return of the Witch“ weiterlesen

Trommel-Workshop mit Bianca von Phoebes Hexenstube

29003956_10209364626552912_523354341_n
Fotos von Peggy Anja Schreiber.

Am Sonntag, den 18. März 2018, fand in der Heilpraxis ‚Schlange und Besen‘ in Berlin Spandau ein Trommel-Workshop statt. Geleitet wurde er von Bianca, Inhaberin von Phoebes Hexenstube, Vatin des OBOD und eine liebe Freundin von mir.

„Trommel-Workshop mit Bianca von Phoebes Hexenstube“ weiterlesen

Besuch des Berlin Travel Festival 2018

Vom 9. 3. bis 11. 3. 2018 tagte in der Arena Berlin in Kreuzberg das BERLIN TRAVEL FESTIVAL. Es bot ungewöhnlichen Anbietern die Chance neben der Internationalen Tourismusbörse (ITB) zu informieren. Außerdem waren viele Leute da, die mit ihrem ungewöhnlichen Denken sicherlich bald die Art des Reisens und Urlaubmachens revolutionieren.

Warum möchte ich euch davon berichten? Es waren sehr viele Unternehmen und Menschen da, die sich um unsere Erde, unsere Seele und unser Zusammenleben Gedanken machen. Und das in vielen verschiedenen Arten und Weisen.


Da gibt es zum Beispiel eine neue Art des Urlaubmachens in Ferienlagern für Erwachsene. Mit Slogans wie „Nature is Calling“ und Bildern mit viel Natur sprechen sie damit einen immer größeren Kreis von Interessenten an. Lagerfeuer, Bogenschießen, Musik machen und das alles ohne Handys und Uhrzeit ist etwas, das eine bestimmte Generation geradezu sucht. Bisher gibt es leider nur einzelne Wochenenden und diese sind fast gänzlich ausgebucht. Beispiele dafür sind SOMMERJUNG oder CAMP BREAKOUT.

Bildquelle: eremito.com

Eine ähnliche, aber noch intensivere Art des Ausstiegs bietet das Hotel EREMITO irgendwo in Umbrien, völlig abseits von Städten und Menschen mitten im Wald. Dort gibt es keinen Handyempfang und gegessen wird in diesem Luxushotel in völliger Stille. Eine kompletter seelischer und körperlicher Detox für Menschen, die alleine oder als Paar Ruhe vor dem Alltag suchen. Hier ist der Name des Hotels absolutes Programm und wird von der unglaublichen Landschaft ergänzt. Ganz für sich und ganz in der Natur darf man hier einfach sein.

Und dann habe ich noch dieses unglaubliche Hotel in Island gefunden, zu dem man nur über einen Helikopterflug Zugang hat. Das ION ADVENTURE HOTEL bietet nicht nur eine unglaubliche Landschaft, sondern auch abenteuerliche Tagesausflüge.


Witerhin gab es die Unternehmen, die durch ihre Erfindungen oder Produkte aktiv am Umweltschutz teilnehmen.

STOP! MICRO WASTE hat einen Beutel für die Waschmaschine erfunden, der dafür sorgt, dass die kleinen Plastikteilchen an der Kleidung nicht mit dem Abwasser in die Meere gespült werden, sondern sich im Beutel sammeln und im Abfall entsorgt werden können. Plastikteilchen an der Kleidung? Klar! Viele Kleidungsstücke enthalten meistens nur zum Teil natürliche Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Schurwolle. Durch das Tragen der Kleidung gibt es Abrieb, kleine Kügelchen bilden sich oder noch kleinere Teilchen lösen sich von der Kleidung und werden in der Waschmaschine ausgeschwemmt. Die Organisation schreibt in ihrer Broschüre (nach einer Studie der University of California), dass dadurch, nur in Berlin, täglich eine Menge von umgerechnet 500.000 Plastiktüten zusammenkommt! Unglaublich, oder?

Auch die Idee von [HEJHEJ-MATS] finde ich super. Anstatt einfache Yogamatten aus Plastik herzustellen, haben sie sich überlegt ein ansprechendes Design aus recyceltem Müll herzustellen. Für 119€ ist diese Matte zu haben und da ist wieder eins der Knackpunkte dieser tollen Ideen. Und ich frage mich: Ist der Umweltschutz nur für besser betuchte Menschen geschaffen und erschwinglich?


Im Gegensatz zu den Konsumgütern bieten Hilfsorganisationen einen ganz anderen Ansatz. Dort zählt nicht was du an Merchendise kaufst (jedenfalls nicht nur), sondern auch die tatkräftige Unterstützung. SEA SHEPHERD ist ein gutes Beispiel und sicherlich auch weitreichend bekannt. Doch was viele nicht wissen ist, dass die Meeresschützer nicht nur in Japan Walfänger und Delfinmörder jagen, sondern auch regional und lokal aktiv sind. Über ihre Facebook-Seite rufen sie immer wieder auf bei Aktionen teilzunehmen. Da säubern dann alle zusammen Seeufer oder Parks von Plastik und Müll. Bald soll in Berlin auch wieder so eine Aufräumaktion stattfinden. Ich werde für Euch auf jeden Fall die Augen aufhalten, denn ich werde aktiv dabei sein.

Bild von Stress-los.de

Zu meiner Freude gab es auch alle Tage regelmäßige Workshops und Vorträge, die kostenlos besucht werden durften. Mein Mann meldete mich heimlich für einen DIY-Kosmetik Workshop an, in dem ich ein Körperpeeling und ein Lippenbalsam selbst herstellte. Alle Produkte waren ausgewählt und hochwertig und ich war begeistert und überrascht, das alles kostenlos verteilt wurde. Verantwortlich dafür waren ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der DIY-Plattform HAND IN GLÜCK, die mich sehr souverän angeleitet haben und jede Fachfrage zu den Zutaten beantworten konnten.


Fazit:
Alle diese neuen, oder gezielteren, Arten Urlaub zu machen und bewusst mit unserer Umwelt umzugehen, kommen natürlich durch eine explizite Nachfrage zustande. Mir zeigt es, dass immer mehr Menschen zurück in die Natur wollen, den gleichen Ruf vernehmen wie ich und sich deswegen auch immer mehr dafür einsetzen, dass diese uns erhalten bleibt. Ob über neue Produkte, Spenden oder durch eigene Tatkraft ist ganz unterschiedlich und auch ganz unerheblich. Je mehr Leute sich darüber Gedanken machen und öffentlich dazu Stellung nehmen, umso größer wird der Standpunkt in unserer Gesellschaft. Denn wenn genug Menschen den gleichen Wunsch äußern, kann dieser nicht sehr lange vertuscht oder klein gehalten werden.

Das Berlin Travel Festival bietet eine tolle Plattform für Freidenkende mit einem etwas volleren Geldbeutel. 😛 Aber deren BLOG ist kostenlos und beinhaltet Beiträge mit Inhalt.

Lebt kreativ und voller Liebe.

Ritual Workshop mit Matthew Mc Cabe vom OBOD

DSC_2778.JPG

Der großartige Matthew Mc Cabe vom OBOD in England war vom 20. bis 21. Januar in Berlin und gab einen Workshop, bei dem ich dabei sein durfte. Ich war bisher kein Mitglied im OBOD (Order of Bards, Ovates and Druids), bin aber schon seit einer Weile sehr interessiert. Wer meinen Instagram-Account verfolgt hat schon die ein oder andere Lektüre über das Thema auf den Bildern gefunden. Dabei bemerkte ich, dass ich schon immer nach den druidischen Werten lebte. Ganz von alleine. Und bisher auch ganz alleine.

„Ritual Workshop mit Matthew Mc Cabe vom OBOD“ weiterlesen

Der Start ins neue Jahr

DSC_2741.JPG
Eine dreistämmige Eiche in Berlin Tegel im Sonnenuntergang. Foto: Privat.

Gerade ist das Jahr eine Woche alt, die Tage sind aktuell sonnig und wunderschön knackig kalt und trotzdem fühle ich mich schon wieder erschlagen. Wo sind die guten Energieen hin? Für mich fühlt es sich an, als wären schon Wochen vergangen und ich hätte nichts geschafft!

„Der Start ins neue Jahr“ weiterlesen

Paula Brackston: The Silver Witch — der quâtspreche

Und noch ein schon geschriebener Beitrag von mir auf meinem anderen Blog:

Dieses Buch ist, trotz des Titels, eine wunderbare Geschichte um Trauer, Liebe und Selbstbestimmung. Paula Brackston schreibt mit einer unglaublichen Liebe für Details. Zudem besteht die hälfte des Buchs aus einer Rückblende ins Frühmittelalter, was es für mich noch spannender macht.

„Paula Brackston: The Silver Witch — der quâtspreche“ weiterlesen

Shinrin-yoku oder Waldbaden

Bildquelle: New York Spirit

Ich bekam vor einigen Wochen das neue Buch von Meik Wiking ‚LYKKE‚ zugeschickt. Da ich schon vorher einigen zu HYGGE gelesen hatte, war ich nun sehr gespannt, was die Dänen tun, um ihr Glücksgefühl zu unterstützen. Darin fand ich eine für mich neue Sache: Shinrin-yoku.

„Shinrin-yoku oder Waldbaden“ weiterlesen

Der Anfang ist gemacht

Da ich ja nun beschlossen hatte zu meinem Glauben zu stehen und mich nicht mehr zu verstecken, habe ich begonnen Freunden und Bekannten offen zu sagen, dass sich bei mir in Zukunft ein bisschen was ändern wird. Naja, für meine Freunde wird sich nicht viel ändern, es sind ja eher Dinge in meiner persönlichen, täglichen Routine die ich umstellen will.

„Der Anfang ist gemacht“ weiterlesen

Paula Brackston: The Witch’s Daughter — der quâtspreche

Elisabeth zieht gerade in ihr neues kleines altes Häuschen in einer Kleinstadt in Mittelengland. Sie hegt und Pflegt ihren Garten und genießt die Stille. Doch plötzlich steht eine junge Frau an ihrem Gartentor und fragt sie Löcher in den Bauch. Elisabeth ahnt noch nicht, welche Wendung ihr Schicksal nimmt. Doch sie sieht sofort, dass die Fremde ähnlichkeit mit ihrer Schwester hat – die vor fast 400 Jahren gestorben ist.

„Paula Brackston: The Witch’s Daughter — der quâtspreche“ weiterlesen