Kreativität und was sie mit sich bringt

Guten Morgen ihr wundervollen Menschen.

Ich hatte ein paar wirklich aufregende Wochen. Momentan zieht alles so schnell an mir vorbei, dass ich es gar nicht verarbeiten kann. Das kommt immer so nach und nach. Vor einigen Wochen spürte ich, wie der Mond in Zwilling mir einen extra Schub an Energie gab. Erst konnte ich nichts damit anfangen, mein Tagesrythmus war einfach etwas langsamer gestimmt. Doch jetzt habe ich umgestellt – und jetzt ist die Energie ein wenig verpufft.

Also es ist nicht so, als wäre ich überfordert, aber es ist schon in einigen Momenten etwas schwierig zu koordinieren. Ich halte das hohe Aufkommen an spannenden Momenten in meinem Leben aufrecht, denn das Leben ist zu kurz um es nicht in vollen Zügen zu genießen. Und wenn nichts in meinem Kalender steht, bastle und male ich fleißig. Auf dem Instagram-Account kann man wirklich gut sehen, dass ich gerade einen kreativen Schub habe.

Ich habe es z.B. geliebt diese ungewöhnlichen Smudge-Sticks zu machen. Sicherlich werde ich sie auch nutzen, aber eigentlich sind sie zur ‚Deko‘ für ein Fotoshooting für diese Woche. Darauf freue ich mich auch schon sehr, denn ich will schon seit langem für diesen Blog und für den Podcast ordentliche Bilder haben. Von mir, von meiner Lieblingsumgebung, von meiner spirituellen Arbeit.
Die Smudge-Sticks sind aber so wundervoll anzusehen und es hat so dermaßen geduftet in meiner Küche!! Schon deswegen war diese Arbeit nicht umsonst. Die Auswahl der Kräuter fiel bei mir auf meine Lieblingsdüfte. Aber gerade für die magische Arbeit kann eine spezielle Zusammenstellung eine unglaublich intensiv Wirkung erzielen.

DSC_3596.JPG

 


Lavendel-Kräuter-Rosen-Smudge-Stick

Du brauchst:

  • Lavendel
  • Salbei, Rosmarin (oder Kräuter, die du liebst)
  • Rosen
  • Blumen, die du noch nutzen möchtest, die für dich gut duften
  • (Optional: ein Stück Palo Santo – habe ich hier nicht benutzt)
  • Küchengarn/Schnur

Und so geht es:

Du teilst die Menge des Lavendels, Rosmarins und Salbeis so oft gleichmäßig auf, wie Du willst. Alle Teile sollten etwa gleich sein. Je größer die Menge umso größer und dicker der Smudge-Stick. Die Enden mit den Blüten werden in abgestufter Höhe aufeinander gelegt (Z.B.: unten der Lavendel, 1cm drunter der Rosmarin, 1cm drunter der Salbei –  wie eine kleine Treppe). Dann werden noch die restlichen Blumen verteilt. Die großen Blütenblätter der Rose bieten sich dazu an einige zu nehmen um sie über die Länge der Kräuter etwas zu verteilen. Die Rosenblüte/n dann weiter unten zum Sträußchen legen und direkt darunter mit der Schnur an die langen Stängel des Lavendels festbinden. Es ist etwas kniffelig, aber machbar! Die Kräuter und Blumen nun Stück für Stück mit dem Garn nach oben und dann wieder nach unten umwickeln. Nicht zu fest, nicht zu locker. Alle Teile sollten schon so fest zusammen gebunden werden, dass nichts raus fällt, aber zerquetschen solltes Du auch nichts.
Und sobald alles fest verschnürt ist schneidest Du unter dem Knoten die Stengel ab und suchst einen Platz, an dem sie luftig einige Tage/Wochen trocknen können.
Die restlichen Blumen kannst Du in eine kleine Vase stellen und damit Deinen Altar dekorieren. ❤


DSC_3613.JPG


Doch was ist eigentlich Kreativität? Die Fähigkeit/der Vorgang etwas zu Erschaffen, das neu ist oder originell und bestenfalls nützlich ist. Also es geht darum etwas zu erschaffen. Etwas neu zu erschaffen. Und das muss nichts Stoffliches sein. Schon ein neuer Gedanke, der ein Leben verändern kann oder eine Idee erschafft, ist Kreativität in ihrer reinen Form. Spannend finde ich, dass wir dieses Wort erst seit knapp 150 Jahren benutzen. Doch Menschen waren schon immer kreativ, haben schon immer erschaffen. Wie wir es nennen ist doch auch eigentlich egal, oder?

Ich persönlich platze so oft vor kreativer Energie! Ich merke das in meinen Fingerspitzen. Ich merke es daran wie ich unruhig werde und nicht still vor dem Fernseher sitzen kann. Ich merke das daran wie schnell ich ungeduldig werde. Ich merke es daran wie meine Gedanken immer wieder zu bestimmten Projekten abschweifen. Das kann Kunst sein. Handwerk. Bücher. Veranstaltungen. Dieser innere Drang kann sehr groß werden und ich bin überzeugt davon, dass es krank machen kann, wenn ich ihm nicht nachgebe.

Erst letztens war ich bei einer befreundeten Schamanin (in Ausbildung), die mir sagte, dass etwas kreatives noch ausgesprochen werden will. Dass etwas mein Halschakra blockiert. Was das ist, kann ich noch gar nicht sagen. Aber da ich immer wieder Probleme mit meiner Schilddrüse habe, ist es gut möglich, dass es da einen Zusammenhang gibt. Also seid vorsichtig, ignoriert Eure innere Stimme nicht!

Kreativität ist etwas wundervolles! Ein Pool an Kraft und Energie, die wunderbarste Energie, die es gibt. Es ist schöpfende Energie. Es ist der menschlichste Ur-Instinkt und frei von weiblichen oder männlichen Dogmen. Kreativität ist für jeden, ohne Einschränkung und jeder kann diesen Pool anzapfen. Manchmal gehört etwas Übung dazu, aber es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ich kann das, Ihr könnt das auch! Traut euch!

Lebt kreativ und voller Liebe.

Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s