Der Start ins neue Jahr

DSC_2741.JPG
Eine dreistämmige Eiche in Berlin Tegel im Sonnenuntergang. Foto: Privat.

Gerade ist das Jahr eine Woche alt, die Tage sind aktuell sonnig und wunderschön knackig kalt und trotzdem fühle ich mich schon wieder erschlagen. Wo sind die guten Energieen hin? Für mich fühlt es sich an, als wären schon Wochen vergangen und ich hätte nichts geschafft!

Seit einer Woche kränkel ich ein wenig und auch die Jobsuche belastet mich wieder. Jedoch hat sich ein neuer Gedanke in mir festgesetzt und er wird jeden Tag größer. Kennt ihr das, wenn jemand in einem Nebensatz etwas erwähnt und ihr plötzlich das Gefühl habt, das es DAS Schlüsselwort war? Ich glaube ich sollte die Karten befragen, denn dies könnte wirklich lebensverändernd sein (was einiges an Zusatzqualifikationen benötigt und einige Jahre an Umschulung). Weitere Überlegungen folgen…..


Nun zu einer anderen Sache. Im Zuge meiner Lebensumstellung und -veränderung gehört auch, dass ich mehr mit der Natur leben und dem Konsum abschwören will. Dazu möchte ich meinen Gebrauch von Kosmetika und Pflegeprodukten drastisch reduzieren. Mein Schrank im Bad quillt über vor viel zu teurem Zeug voller ungesunder Inhaltsstoffen und das Meiste davon benutze ich gar nicht, habe Dinge angebrochen, die dann nicht meinen Erwartungen entsprochen haben. Meine Erfahrungen mit der No-Poo Bewegung habe ich auch schon gemacht, leider sind meine Haare noch nicht in dem Zustand, dass ich damit glücklich werden kann (blondierte Haare sind ein GRAUS für wenig oder mit Seife waschen). Also müssen die Haare erst einmal warten. Dafür bot sich mit die Gelegenheit, weil gerade meine Produkte zur Neige gehen, Gesichtflege selbst herzustellen. DSC_2722.JPGUnd obwohl ich sehr müde und angeschlagen bin, wollte ich das erste Rezept aus dem GLOW Buch ausprobieren. Schon seit einiger Zeit schleiche ich um selbstgemachte Naturkosmetik und jetzt habe ich mir ein Herz gefasst und das erste vorbereitet. Das Objekt meiner Begierde ist ein Toner. Er wird nach der Reinigung und vor der täglichen Pflege verwendet um zum einen die letzten Schmutzpartikel zu entfernen, zum anderen die Haut auf die folgende Pflege perfekt vorzubereiten.

Dazu habe ich in der Apotheke Glycerin gekauft, sowie Aloe Vera Gel im Reformhaus und Orangenblütenwasser im Bio Markt. Alles zusammen hat mich nun etwa 25€ gekostet, doch gerade von dem Gel und dem Glycerin brauche ich nur so wenig, dass es für weitere Produkte reichen wird.
Orangenblütenwasser soll perfekt sein für normale und Mischhaut. Da ich nicht so richtig Ahnung habe welche Haut ich habe, probiere ich es einfach aus. Die Glasflasche im Vordergrund finde ich perfekt für die Größe und mein Vorhaben, doch leider war ich zu ungeduldig. Beim Auskochen (und dem folgenden abkühlen durch zu kaltes Wasser) knirschte das Glas und sprang. Gut, dass es nicht zerfiel, den Riss kann ich sicherlich mit Kleber wieder schließen.
Also musste ich ein anderes Gefäß finden und hatte die Idee, dass ich ein weiteres Produkt für den täglichen Gebrauch oder einen Toner mit einem anderen Grundwasser herstellen könnte, denn ich weiß, dass ich kurz vor meiner Menstruation einen etwas kräftigeren Toner benötige. Im Buch wird erklärt, wie man selbst Kräuterwasser für fettige Haut herstellen kann und ich habe mich für das wunderbar duftende Salbeiwasser entschieden. Daran werde ich mich bald probieren!

Jedenfalls war das weitere Vorgehen einfach: Alles zusammenkippen und schütteln, bis eine gleichmäßige Masse entsteht (und das geht ganz schnell). Seitdem benutze ich erfolgreich den intensiv nach Aloe Vera und Orangenblüten duftenden Toner und muss sagen, dass ich gleich begeistert war. Meine Haut rötet sich nicht mehr während der Benutzung, was mir einfach zeigt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Wie meine Haut weiterhin darauf reagiert, wird der Langzeitversuch zeigen. Aber sehr viele Rezepte in dem Buch interessieren mich und ich will weiterhin Dinge daraus ausprobieren.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s