Tarot? Ganz einfach!

Ha! Ganz ‚zufällig‘ durfte ich am 30. 12. an einem Tarot-Workshop teilnehmen. Er wurde von Julia Perschke gegeben und fand in ihrer Praxis ‚Schlange und Besen‚ statt. Und wieder einmal war ich genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

DSC_2712.JPG
Die wunderschöne Göttin, erstellt am Tag der Religionen, beheimatet im ‚Schlange und Besen‘

Doch warum Tarot? Ich muss gestehen, dass es seit meiner Kindheit fasziniert davon bin, doch nie den richten Draht dazu fand. Ich hatte ein Anfänger Set von Crawley. fand jedoch nie richtig Zugang zu ihnen. Die Bilder waren von Beginn an für mich düster und die Kunst konnte ich nie interpretieren. Doch mit 14 versteht man das noch nicht. Deswegen dachte ich immer, es läge an mir.

Vor einiger Zeit entfernte ich das Deck, was mich innerlich sehr erleichterte. Dann kaufte ich in einem kleinen ‚Laden‘ von einer Sammlerin in Berlin ein wunderschönes Tarotset im Mucha-Stil. Im Workshop entdeckte ich, dass die Motive sehr ans Rider Waite Tarot angelehnt sind, jedoch viel schöner ausgeführt und für mich damit interpretationsvoller sind.

Und nun weiß ich sie endlich zu lesen! Und es ist so einfach. Und ich verstehe warum ich das mit 11 oder 14 Jahren noch nicht konnte. JETZT ist die perfekte Zeit. Julia war von Anfang an sehr kompetent, ich spürte sofort, dass sie sich schon länger mit dem interpretieren der Karten beschäftigt. Der Kurs war wirklich lehrreich. Es war alles mit drin um einen wirklich guten Start im Tarotlegen zu ermöglichen. Die Besitzerin der Naturheilpraxis hat mit Liebe den Kurs vorbereitet und genau dies spürte ich. Es gab sogar selbst gekochte Suppen/Chili zum Mittag und ein dickes Handout für Zuhause.

Wir schauten uns erst alle Karten an, verglichen die verschiedenen Decks. Es gibt ja wirklich hunderte! Und jedes ist ein bisschen anders. Also wer seins noch nicht gefunden hat, oder keinen Zugang zu einem Alten findet, der sollte sich im Internet oder beim Buchhändler umsehen. Sicherlich gibt es eines, das perfekt ist! Ich habe gemerkt, dass ich gerne noch ein düsteres haben würde, eines das mystischer ist und evtl. eins das ganz anders ist. Mal gucken was ich finde. Ich LIEBE die Werke von Terri Ann Foss, sie hat auch ein wunderschönes Orakel Set, aber das ist leider kein Tarot Deck, weswegen ich es dafür nicht benutzen kann. Aber zwischen Orakel und Tarot gibt es sehr viele Gemeinsamkeiten….vielleicht leiste ich es mir trotzdem (denn es ist so wunderschön!).

Am Ende des Workshops legten alle Teilnehmer ihre Karten für das Jahr. Eigentlich mögen die Karten es nicht, wenn man so weit im Jahr voraussagen will, aber in den Rauhnächten ist es absolut möglich. Ich spürte richtig, wie die Karten bock hatten zu arbeiten, gelegt zu werden, interpretiert zu werden. Und ich spüre auch, dass sie zu mir sprechen. Jetzt muss ich nur noch auf meinen Instinkt vertrauen und mich auf die Stellen konzentrieren, die mir die Karte zeigen will.

DSC_2707.JPG
Meine Jahresziehung
  • Jahreskarte: Stäbe 6 (kann auf dem Bild schlecht erkannt werden, aber der Ritter hält einen Siegerkranz hoch)
  • Januar: König der Kelche
  • Februar: Königin der Kelche
  • März: Kelche 7
  • April: König der Münzen
  • Mai: Der Tod
  • Juni: Der Eremit
  • Juli: Ass der Kelche
  • August: Der Magier
  • September: Stäbe 3
  • Oktober: Der Wagen
  • November: Münzen 9
  • Dezember: Münzen 10

Ich habe jetzt extra nicht die Bedeutungen der Karten dazu geschrieben, denn ich finde schon von ihren Bildern ergeben sie eine spannende Botschaft. Ich freue mich so auf das kommende Jahr, das glaubt mir wohl keiner! Auch wenn das letzte Jahr für mich super erfolgreich war, hatte ich die ganze Zeit nicht das Gefühl es genießen zu können. So wie die Karten liegen, scheint aber die Saat des Jahres 2017 Früchte zu tragen. Hoffentlich habe ich dadurch auch die Gelegenheit all die schönen Dinge, die mir geschehen sind, zu genießen.

Je öfter ich die Legung ansehe, umso mehr freue ich mich auf den August, September und Oktober! Das sieht so gut aus. Auch die entspannte Stimmung am Jahresende gefällt mir sehr. Nächstes Jahr werde ich berichten, was davon sich wie entwickelt hat. Das neue Jahr kann kommen!!!

Allen eine wundervolle Zeit, passt auf euch auf! Ich wünsche Euch ein kreatives und liebevolles Jahr (Venus soll ja stark sein in nächster Zeit!), achtet auf Euch, findet Eure Wünsche, verwirklicht Eure Träume und seid Ihr selbst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s